Font size:      

Vox Populi Coniuncti

Die Variante

Vox Populi Coniuncti ist eine Variante des Postspiels Vox Populi von Reiner Knizia, das zuerst im Postspillion angeboten wurde. Als Grundlage dieser Variante diente die Regelfassung von Konrad Dolata für den Netzroller; außerdem gingen Erfahrungen dreier Vox Populi-Partien im Rhein-Neckar-Zine ein. Die Einbeziehung der zusätzlichen Bundesländer ist von Volkmar Kuhnle erledigt worden.

Die vorliegende Version entspricht der 'Zweiten Auflage - Dezember 1991', die damals von der 'Spielwiese' veröffentlicht wurde. Deren PDF-Version wurde 2011 von Johannes Schwagereit erstellt, auf Basis der Regeln zur Variante 'Vox Populi Dinx' von Gerhard Passler. Aus der Variante von Gerhard sind in den Kapiteln 5 und 11 einige - mir sinnvoll erscheinende - zusätzliche Sätze übernommen worden, diese sind mit Linien am linken Rand markiert. Wer diese markierten Abschnitte ignoriert, spielt genau nach der oben genannten Version "Spielwiese - Zweite Auflage - Dezember 1991".
Diese leicht erweiterte Version der Regeln hat die Bezeichnung „Spielwiese 2011 - Version 1.0“ erhalten.

Die Regeln zu Vox Populi Coniuncti

PDF

Als PDF (empfohlene Download-Version), "Spielwiese 2011 - Version 1.0": VoxPopuliConiuncti.pdf

DOC

Als Doc-Datei (kompatibel zu Microsoft Word 2003) für diejenigen, die selber editieren möchten: VoxPopuliConiuncti.doc.

Verwendete Schriften sind "Linux Libertine" und "Linux Biolinum" (siehe http://www.linuxlibertine.org).

Lizenz

Creative Commons Lizenzvertrag
Diese Spielregel steht unter einer Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.